Reiseübelkeit (homöopatisches, naturheilkundliches, chem. Mittel ?)
Fieber- u. Schmerzen (ohne Wasser einnehmbar: Aspirin direkt oder Thomapyrin akut)
Durchfall (Kohle zum Binden von Giftstoffen und Loperamid, Perenterol)
Verstopfung
Magenbeschwerden (Säurebinder, Antazida, Tropfen zur Beruhigung des Magens bei Blähungen, Völlegefühl)
Sonnenbrand: vorbeugende Sonnenschutzmittel (Faktor ermitteln)
Insektenstiche
Allergien (Allergiegel)
Reizungen und Bindehautentzündungen (Augentropfen)
Herpes (wenn Disposition vorliegt)
Sind Sie Taucher? (Taucherohrentropfen)

Wunddesinfektion, Wund- u. Heilsalbe, Prellungen, Verstauchungen, Zerrungen, Verbandsstoffe, Pflaster, Mull, Kompressen,
Pinzetten, Scheren, Fieberthermometer u.v.m.

Bitte kontrollieren Sie bei allen Medikamenten, die Sie dauerhaft einnehmen, ob Sie diese auch in ausreichender Menge mitführen.
Bei Langstreckenflügen oder längeren Busfahrten bitte an das erhöhte Thromboserisiko denken. Es gibt hierfür spezielle Kniestrümpfe mit hervorragenden Trageigenschaften.

Wir beraten Sie gerne.
Sie möchten diese Checkliste gerne ausdrucken? Hier zur Übersicht Klick.

Sie wünschen eine Fernreise-Impfberatung?
Dann drucken Sie bitte unser Beratungsformular aus. Hier zum Download zu unserem PDF-Dokument.
Bringen Sie es uns ausgefüllt in die Apotheke, wir beraten Sie dann ganz gezielt.

Nützliche Hinweise:
Medikamente, die Sie täglich benötigen im Handgepäck mitnehmen, falls Sie eine Flugreise unternehmen.
Spezielle Lagerungshinweise beachten und z.B. Isoliertasche mit Kühlaggregaten mitnehmen. Medikamente gehören bei Autoreisen in den Kofferraum und nicht auf die Hutablage oder hinter die Windschutzscheibe!

Möchten Sie einen individuellen Impfplan erstellt haben?
Dann schicken Sie uns bitte eine E-Mail oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Eine gute Reise und Erholung wünscht Ihnen Ihre Römerapotheke.